Voraussetzungen

Um in die BVE Friedrichshafen aufgenommen zu werden, müssen die Schülerinnen und Schüler bestimmte Voraussetzungen erfüllen.
  • Die Schülerinnen und Schüler  müssen mobil sein, das heißt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und sich in der jeweiligen Umgebung orientieren können.
  • Eine Arbeitsplatzreife für eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt wird für möglich gehalten (Einschätzung durch die Schule nach einem betrieblichen Vorpraktika mit einem unterstützenden Verfahren, zum Beispiel Kompetenzanalyse oder BVE-Beobachtungsbogen).
  • Eine entsprechende Motivation seitens des Schülers / der Schülerin muss vorhanden sein.
  • Ein erfolgreich absolviertes Praktikum im BVE wird vorausgesetzt.
  • Die Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler werden in das Aufnahmeverfahren miteinbezogen und müssen dem Besuch der BVE im Rahmen der BVE-Vereinbarung zustimmen.

Vor der Aufnahme in die BVE durchlaufen die künftigen Schülerinnen und Schüler ein Aufnahmeverfahren:

  • Vorgespräche: mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften (Es wird ein aktuelles Kompetenzinventar vorgelegt.)
  • Kennenlernwoche: Die interessierten Schülerinnen und Schüler nehmen für eine Woche am regulären Unterricht der BVE teil.
  • Reflektionsgespräch: mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften zum Ende der Kennenlernwoche
  • Anmeldung: Die endgültige Anmeldung für das BVE erfolgt durch die Eltern / Schülerinnen und Schüler bei der Schulleitung der Tannenhag-Schule

Kontakt

Frau Renner, Herr Himmel & Herr Zeller

Unsere Mitarbeiter erreichen Sie per Telefon +49 7541 7003371 oder per E-Mail

Frau Renner
Herr Himmel
Herr Zeller